Archiv für die Kategorie ‘Allgemein’

GoKarts auf Dreirad.org

Donnerstag, 03. November 2011

Wer im Internet nach einem GoKart sucht, wird unter anderem auf der Seite Dreirad.org fündig. Hier werden vor allem verschiedene Kategorien von Dreirädern erläutert und angeboten, sowohl für Kinder als auch für Erwachsene. Dazu zählen neben den klassischen Kinderdreirädern auch Dreirad Kinderwagen, Dreirad Buggys, Motorroller, Senioren-, Behinderten- und Liegedreiräder. Außerdem werden Fahrzeuge mit zwei- oder vier- Radantrieb vorgestellt: unter anderem Fahrräder, Laufräder, Tretautos, Roller oder Kickboards.

In der Unterkategorie ‘Kinderfahrzeuge’ findet man dann zunächst Kettler Kettcars, die zu den GoKarts gerechnet werden. Mit einem Klick auf das Wort GoKart im daneben stehenden Text kann man die Seite zu einem der vier, auf Dreirad.org vorgestellten Hersteller von GoKarts öffnen: das Berg GoKart. Rechts davon ermöglicht eine Liste die Übersicht über die restlichen Gokarts: das Puky GoKart und das Dino GoKart.
Auf jeder der vier Unterseiten erhält man nicht nur nähere Informationen über die verschiedenen Fahrzeuge und kürzere Einführungen zu den ausgewählten Herstellern, sondern wird zugleich über die jeweilige Einhaltung der Sicherheitsstandards wie TÜV und GS-Zeichen, Qualitätsmerkmale und Altersempfehlungen aufgeklärt.

So zeichnet sich das Berg Ferrari GoKart auf Dreirad.org, das für Kinder ab 5 Jahre geeignet ist, insbesondere durch eine eingearbeitete Rücktrittsbremse und das 3-Gänge-System aus. Ferner bietet der Hersteller mit dem Berg X-plorer auch ein GoKart für Erwachsene an. Das Puky GoKart dagegen ermöglicht durch die verstellbare Sitzschale und eine Handbremse eine komfortable und sichere Fahrt. Als für Kinder und Erwachsene gleichermaßen verwendbar wird das Dino GoKart präsentiert, das durch ein mitwachsendes Sitzsystem charakterisiert ist. Weiterhin wird das Dino GoKart in verschiedenen Modellen angeboten, die ganz unterschiedliche Vorlieben ansprechen. Bei dem Kettler Kettcar, dem letzten der vier vorgestellten GoKarts, gelten ein wirbelsäulenfreundlicher Sitz und die Luftbereifung als Qualitätsmerkmale, und auch hier kann zwischen mehreren Modellen, wie dem Tornado Air oder dem Dayton Air, ausgewählt werden.
Bei jedem GoKart auf Dreirad.org leitet zudem ein Link zu entsprechenden Online-Shops weiter.

Schreibtischstühle für Kinder

Samstag, 15. Oktober 2011

Die Firma Kettler bietet neben vielen anderen Produkten auch hochwertige Kinderdrehstühle an. Die Stühle sehen nicht nur toll aus, sie passen sich den ergonomischen Bedürfnissen von Kindern perfekt an.
Modell Berri
Die Sitzhöhe des Modells Berri lässt sich per Sicherheitsgasdruckfeder so einstellen, wie das Kind es braucht. Die Sitzhöhe beträgt zwischen 36 und 52 cm. Auch die Sitztiefe kann entsprechend eingestellt werden. Die Rückenlehne des Kinderdrehstuhls ist anatomisch so geformt, dass der kleine Kinderrücken bequem angelehnt werden kann. Der Drehstuhl macht außerdem jede Bewegung des Kindes mit – so wird auch dem natürlichen Bewegungsdrang eines Kindes nachgegeben. Durch die leichte Neigung nach vorn, die in zwei unterschiedliche Stufen eingestellt werden kann, unterstützt der Kinderschreibtisch Stuhl eine aufrechte Haltung. In einer Entspannungsphase kann das Kind sich bequem anlehnen. Der Sitzbezug des Stuhls ist nicht nur hübsch, er ist auch sehr robust. Die Rollen sind so verarbeitet, dass man bequem rollen kann.
Durch die vielseitige Verstellbarkeit der Höhe und der Sitztiefe wächst der Kettler Kinderdrehstuhl mit. Er kann sowohl vom Grundschulkind genutzt werden, als auch vom Abiturient – bis zu einer Körpergröße von 180 cm ist er bequem nutzbar.
Modell Topstar
Das Modell Topstar aus dem Hause Kettler ist ebenfalls ein Drehstuhl. Auch dieser Stuhl ist in der Höhe und der Sitztiefe verstellbar. Die Höhenverstellung erfolgt stufenlos, die Rückenlehne kann in drei Stufen verstellt werden. So passt sich der Stuhl optimal der benötigten Sitzhöhe und-tiefe an. Der Bezug ist aus einem strapazierfähigen und schmutzabweisenden Stoff gefertigt. Außerdem gibt es den Kinderdrehstuhl in verschiedenen Farben, etwa pink mit schwarz, dunkelblau oder grün. Der Stuhl passt somit in jedes Jungen- oder Mädchenzimmer. Sein Design ist zeitlos und hübsch – das alles spricht für eine lange Lebensdauer des Stuhls.

Alle Kettler Kinderdrehstühle werden in Einzelteilen geliefert. Die Montage der Stühle ist einfach und problemlos. Eine ausführliche Montageanleitung liegt bei. Das Preis-Leistungsverhältnis ist sehr gut – ein Preisvergleich unterschiedlicher Anbieter von Kettler Kinderdrehstühlen ist ratsam.

Die Qualität von Produkten aus dem Hause Kettler spricht für sich. Eine stabile Ausgestaltung der einzelnen Elemente ist ebenso Standard wie formschönes Design. Auf einem Kettler Kinderdrehstuhl macht das Lernen genauso viel Spaß wie das Anfertigen der Hausaufgaben!

Spielhaus für Kinder

Sonntag, 15. Mai 2011

Spielhäuser fördern Gesundheit und Kreativität
Frische Luft und Förderung der Kreativität tut jedem Kind gut, und in der heutigen digitalisierten Gesellschaft bieten Spielhäuser, gerade in der freien Natur, den Kindern einen wunderbaren Ausgleich zu diversen Spiele- Konsolen, wie Play Station, Wii, X Box , Nintendo usw.,an.

Gesundheitlicher Faktor
Um die Kinder zu motivieren, sich bei schönem Wetter auch im eigenen Garten aufzuhalten, bedarf es manchmal so einiger Taktik, um den Nachwuchs zu inspirieren. Nachdem Schaukel, Rutsche, Sandkasten oder Turnstange nun vielleicht ausgedient haben, ist so ein Spielhaus eine effektive Alternative. Da Klettern, Springen und ähnliche körperliche Betätigungen den Fitneß Level der Kinder auf spielerische Art und Weise erhöhen, ist ein Gartenhaus der Gesundheit in jedem Fall dienlich. Die erhöhte Sauerstoff Zufuhr an der frischen Luft tut sein übriges.

Spielerische Förderung der Kreativität
Neben den gesundheitlichen Vorzügen bieten Spielhäuser den Kleinen die Möglichkeit, sich auf spielerische Art kreativ auszutoben und zu entfalten. Sollten die Kinder mal keine eigenen Ideen mehr haben, können die Eltern oder Verwandte durchaus ein paar Tipps geben. Die Innendekoration des Spielhauses kann je nach Spiel Thema geändert und ausgetauscht werden. Mit solchen Maßnahmen erfreuen sich die Kinder viele Jahre an ihrem besonderen Revier, es wird nie langweilig und so ein Spielhaus bleibt einem noch als Erwachsener in verträumter und nostalgischer Erinnerung. Selbst wenn die Kinder die Teenager oder Jugend Phase erreichen, so ein Spielhaus kann im Handumdrehen in ein entsprechendes Refugium um-verwandelt werden, denn in dieser Phase ziehen sie sich gerne zurück. Und ein eigenes kleines Reich im Garten bei Wind und Wetter zu nutzen, ist unheimlich abenteuerlich und besinnlich.

Spiel – Ideen für Mädchen und Jungs
Kleinere Jungs können so ein Spielhaus als eine Piratenburg nutzen oder als Ritterburg mit entsprechenden Kostümen und Zubehör . Themenwochen gefallen den Kindern auch recht gut, z. B. im Herbst oder zu Halloween ein Harry Potter Ambiente errichten mit Kürbissen, selbstgemachten Zauberstäben usw…..Batman und Spiderman sind auch immer wieder beliebte Objekte zur Anregung der Phantasie.
Kleinere Mädchen können in Spielhäusern z.B. Puppen Partys veranstalten mit Gebäck und Kakao. Natürlich ist alles um das Thema Prinzessinnen und rosa sehr gefragt, daraus lässt sich ebenfalls eine Themenwoche gestalten. In dem man diese Themenpartys begrenzt, bleiben sie ungleich attraktiver für die Kinder. In der Adventszeit kann das Spielhaus wunderschön weihnachtlich geschmückt werden und wenn draußen der Schnee fegt, und der Wind heult, bleibt den Kindern diese besondere Atmosphäre in dem Spielhaus für immer unvergesslich.

Fallschutzmatten – Essentieller Bestandteil von sicheren Spielplätzen

Dienstag, 15. März 2011

Auf öffentlichen Spielplätzen können sich Kinder voll und ganz austoben. Die Vergangenheit hat jedoch gezeigt, dass gerade an diesen Örtlichkeiten viele Gefahrenquellen lauern, welche in manchen Fällen sogar bis zum Tod mancher Kleinkinder geführt haben. Aus diesem Grund werden öffentliche Spielplätze seit einigen Jahren mit vorgeschriebenen Gegebenheiten errichtet. Durch die Verwendung von so genannten Fallschutzmatten können entscheidende Beiträge zur effektiven Unfallvorsorge und Verletzungsverhütung geleistet werden. Das Treffen dieser Vorkehrungen ist von entscheidender Bedeutung, da Kinder die lauernden Gefahren noch nicht richtig einschätzen können und unbedacht ihrem Spieltrieb nachgehen. Hierbei kann es schnell zu einem Sturz mit teilweise schwerwiegenden Folgen kommen. Wenn eine Fallschutzmatte verwendet wurde, können etwaige Stürze abgeschwächt und ein mögliches Verletzungsrisiko minimiert werden. Dank dieser erstklassigen Produkteigenschaften eignen sich Fallschutzmatten ebenfalls zur Verwendung auf Schulhöfen, in Kindergärten oder Behindertenheimen. Um bereits beim Erwerb solcher Matten die gewünschte Hochwertigkeit und den qualitativen Anspruch sicherstellen zu können, verfügen Fallschutzmatten über bestimmte Zertifikate.

Die interessanten Vorteile der Fallschutzmatten
Wer sich für den Einsatz dieser Materialien entscheidet, kann von einigen Vorzügen profitieren. Neben einer deutlich erhöhten Sicherheit der spielenden Kinder bietet eine Fallschutzmatte eine schalldämmende Wirkung, welche den Anwohnern von Kindergärten oder Spielplätzen zugute kommt. Hinzu kommt, dass die gummiartige Beschichtung nachgibt und auf diese Weise selbst beim Laufen über die Fallschutzmatten für eine Entlastung der Wirbelsäule sorgt. Dies verdeutlicht einmal mehr die orthopädische Wirkung der Gegenstände. Um die Ansammlung von Wasser verhindern zu können, fallen diese Exemplare wasserdurchlässig aus und trocknen nach einem Regenschauer relativ zügig. Verletzungsrisiken aufgrund eines nassen Untergrundes wird hierbei ebenfalls entgegengewirkt. Dank der qualitativen Hochwertigkeit des Materials erscheint die Fallschutzmatte selbst bei extremen Temperaturschwankungen reiß- und bruchfest. Die Summe dieser Produkteigenschaften ist der Garant für eine hohe Langlebigkeit der Matten. Ein weiterer Vorteil erscheint aus Unternehmersicht praktisch. Die hohe Beständigkeit gegenüber äußeren Einflüssen sorgt dafür, dass die Fallschutzmatten nicht gewartet werden müssen und aufgrund dessen keinerlei Folgekosten entstehen. Selbst die Demontage erscheint unkompliziert, da die angebrachten Komponenten auf einfache Weise entfernt und an anderer Stelle installiert werden können.

Die neuen Normen bei Fallschutzmatten
Bereits im Jahr 2009 wurde eine bestehende Norm für Fallschutzmatten auf Spielplätzen durch eine schärfere Prüfung ersetzt und muss aktuell den DIN/EN 1177:2008-Bestimmungen entsprechen. Potentielle Interessenten einer solchen Fallschutzmatte sollten in jedem Fall auf diese aktuellen Zertifikate achten, da nur so die Sicherheit der sich auf einem solchen Spielplatz befindlichen Kinder in einem hohen Maß garantiert werden kann. Im Gegensatz zur älteren Norm muss bei der neuen Zertifizierung eine regelmäßige Kalibrierung der Messgeräte vorgenommen werden, bevor die so genannte HIC-Prüfung durchgeführt werden darf.

GoKarts für Groß und Klein: auch als Kinderfahrzeuge erhältlich

Sonntag, 28. November 2010

Das Go-Kart, auch unter der Bezeichnung Kart bekannt, ist ein offenes und einseitiges Fahrzeug, welches in der Regel mit einem Verbrennungsmotor ausgestattet ist. In seiner Bauweise kann das Kart auch in die Kategorie der Tretautos unterteilt werden.

Das erste Go-Kart wurde hierbei im Jahre 1956 von dem US- amerikanischen Ingenieur Art Ingels entwickelt und hergestellt. Zur damaligen Zeit war das Go-Kart jedoch mit einem Rasenmähermotor ausgerüstet und wurde über eine Fahrradkette am Hinterrad angetrieben. Der Entwickler Ingles, der bereits im Bau von Rennwagen Erfahrungen sammelte, stieß mit seiner Erfindung auf größte Begeisterung und Anerkennung. Schnell fand seine Idee auch Nachahmer, sodass sogar die ersten Go-Kart Rennen auf Parkplätzen stattfanden.
Im Verlauf der nächsten Jahre, insbesondere 1959, wurde viele Ausführungen und Modelle des Karts auf einer großen Automobilausstellung in Paris vorgestellt und fanden somit auch ihren Weg nach Europa.

Das Go-Kart: wendig und sicher wie noch nie

Im Bereich des Kartsports werden in unserer heutigen Zeit zahlreiche internationale als auch nationale Rennen ausgetragen, wobei sich die heutigen Karts durch Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 250 km/h und eine hohe Flexibilität auszeichnen. Leistungsschwächere Modelle des Go-Karts hingegen können problemlos und sicher auch von Laien und vor allem Kindern gefahren werden. Diese Modelle werden zudem eingesetzt, um Kinder und Jugendliche an den Sport heranzuführen. Daher war und ist der Kartsport für viele Fahrer der Einstieg in den Motorsport.

Straßenkarts

Obgleich ein Kart in seinen Ursprüngen für die Rennstrecke entwickelt und gebaut wurden, können auf dem heutigen Markt auch Karts vorgefunden werden, welche die Straßenzulassung haben und dementsprechend als Streetkarts bezeichnet werden. Nach den Richtlinien der Europäischen Union werden Karts in die Gruppe der motorisierten Kleinstfahrzeuge geteilt und sind demzufolge auch im öffentlichen Straßenverkehr zugelassen. Ab Geschwindigkeiten von mehr als 45 km/h hingegen sind Karts schon Leichtfahrzeuge.

Go-Karts im Bereich der Kinderfahrzeuge

Auf dem Gebiet der Kinder- und Tretfahrzeuge sind Go-Karts vor allem bei Kindern ab dem dritten Lebensjahr sehr beliebt. Auch der Online Shop www.gokart-kaufen.de bietet ein breit gefächertes Sortiment an Kinder- und Tretfahrzeugen, darunter Go-Karts an. Diesbezüglich sind die so genannten Kettler Kettcars und Berg GoKarts zwei führende Kinderfahrzeuge im Online Shop. Dennoch sind sie in unterschiedlichsten Variationen erhältlich und bringen wohl viele Kinderaugen zum Leuchten.

Neben den Go-Karts offeriert der Online Shop seinen Kunden jedoch auch Zubehör und Accessoires für die Kinderfahrzeuge. Alle angebotenen Artikel sind auf Lager und können daher innerhalb weniger Tage den Kunden erreichen.
Eltern, die ihren Kindern etwas Abwechslung bieten und seine motorischen Fähigkeiten stärken möchten, sollten auf die hochwertig verarbeiteten Kinderfahrzeuge auf www.gokart-kaufen.de nicht verzichten.

Tretfahrzeuge-Bewegung und Spaß – Tolles Spielzeug für Kinder

Montag, 25. Oktober 2010

Das GoKart oder auch Kettcar genannt, gerade von Berg und Kettler, ist sehr gefragt. Kinder fahren sehr gerne mit diesen Tretfahrzeugen, sie lieben es, Rennen mit anderen Kindern zu spielen. Anders als bei Elektrofahrzeugen ist bei einem Tretfahrzeug Arbeit gefragt. Da Kinder sich in der heutigen Zeit dank Fernseher und Spielkonsolen viel zu wenig bewegen, ist es immer wieder schön zu sehen, dass sie mit einem Tretfahrzeug Spaß haben und ihnen die Beinarbeit nichts ausmacht. Da es Tretfahrzeuge in unterschiedlichen Varianten gibt, ist es nicht weiter schwer, für jedes Kind das individuelle Fahrzeug ausfindig zu machen. Diese Kinderfahrzeuge gibt es in den unterschiedlichsten Preislagen, so kann man sich mit jedem Geldbeutel ein gutes Gefährt für das Kind aussuchen.

Das Tretfahrzeug und seine Vorteile

Neben der Bewegung, die Kinder heute viel zu wenig haben, bietet das Tretfahrzeug auch noch andere Vorteile. Eltern fühlen sich mit ihren Sprösslingen noch mehr verbunden, schließlich saßen sie selbst einmal in einem solchen Gefährt. Kinder können auch bei einem Spaziergang in ihrem Kinderfahrzeug fahren, während die Erwachsenen laufen. Das Spielvergnügen steht natürlich außer Frage, denn Kinder können sich stundenlang mir ihrem Kinderfahrzeug beschäftigen, ohne dass das Tretauto langweilig wird. Weiterhin wird die Motorik der Kinder gefördert und auch auch Muskeln aufgebaut. Dies dürfte alle Eltern erfreuen.

Die Haltbarkeit der Tretfahrzeuge

Abgesehen davon, dass alle Tretfahrzeuge eine Garantie haben, können sie eine lange Haltbarkeit aufweisen. Selbstverständlich werden sie von den Herstellern überprüft, da sie Kinderfahrzeuge sind und besonders viel Sicherheit bieten müssen. Da mit einem GoKart nicht nur normal gefahren wird, sondern gerade ältere Kinder auch Stunts ausprobieren, ist die Sicherheit sehr wichtig. Ein GoKart kann natürlich auch einmal einen Schaden aufweisen, weil Kinder vor Garagen oder Mauern fahren. In dem Fall können die Eltern jeder Zeit die passenden Ersatzteile bestellen oder das Gefährt zur Reparatur geben. Manche Fälle werden auch mit der Garantie verbucht.

Die unterschiedlichsten Modelle

Das GoKart oder auch Kettcar, gibt es in den unterschiedlichsten Varianten. So haben auch Kinder ihre ganz speziellen Favouriten. Das normale Kettcar wird immer noch geliebt, aber auch das BalanzBike Bazzic XL GoKart konnte sich schon einen guten Namen machen. Oder das Berg GoKart Racing GT, was für wahren Rennsport steht, schon bei Kindern. Diese und weitere Modelle können mit ihrem Aussehen und ihrer Qualität überzeugen.

Kettcars: Nevada K6 XG

Samstag, 25. September 2010

Kettcar der Spitzenklasse: Das Kettler Nevada K6 XG

Seit vierzig Jahren ist es ein treuer Begleiter ganzer Generationen von Kindern. Das Kettcar ist ein unverwüstlicher Klassiker, das von Kettler über die Jahre hinweg perfektioniert und verfeinert wurde. Wer als Kind ein eigenes Kettcar hatte, kennt die hohe Verarbeitungsqualität und Sicherheit, die diese Fahrzeuge bieten. Der Spaßfaktor ist konkurrenzlos und so überrascht es nicht, dass das Kettcar nach wie vor in der Beliebtheit bei Kindern ganz vorne rangiert.

Förderung des Bewegungsdrangs

Neben der spielerischen Aspekte steht beim Kettcar auch die körperliche Bewegung im Vordergrund. Koordinationsfähigkeit und wichtige Muskelgruppen werden gefördert und trainiert, wenn die Kinder mit ihrem Kettcar Slalom im Hof fahren oder sich kleine Rennen liefern. Besonders hinsichtlich der bekannten Bewegungsdefizite bei Kindern ist ein Kettcar ein ideales Spielgerät, das die körperliche Aktivität fördert und durch großen Spielspaß belohnt.

Spitzenklasse für größere Kinder

Insbesondere bei Kindern ab acht Jahren ist es wichtig, dass jegliches Spielgerät den höheren Anforderungen gerecht wird. Im Vergleich zu kleineren Kindern ist das Körpergewicht höher, und durch die größere Kraft sind die Geschwindigkeiten und Belastungen entsprechend gestiegen. Spätestens dann ist es an der Zeit, ein Kettcar der Spitzenklasse in Erwägung zu ziehen. Das Kettler Nevada K6 XG erfüllt diese Ansprüche in jeder Hinsicht.

Hervorragende Ausstattung

Die Nabenschaltung mit sieben Gängen und dem obligatorischen Freilauf bietet eine sichere Handhabung und ein komfortables Fahren mit dem Kettcar, das auch sonst keine Wünsche offen lässt. Ein griffiger Fahrradlenker mit Tacho ermöglicht eine maximale Kontrolle auch in scharfen Kurven. Der stabile Rahmen aus Doppelstahlrohren ist mit einer Polyesterbeschichtung versehen, die wirksam vor Kratzern und Beschädigungen schützt. Die breiten Stollenprofile der luftgefüllten Reifen bieten einen idealen Grip auf allen Untergründen und sind auf stabile Stahlfelgen aufgezogen. Die kugelgelagerten Tretlager halten selbstverständlich auch höhere Beanspruchungen aus und garantieren einen effektiven Vortrieb. Ein ergonomisch geformter Schalensitz mit ausgeformter Wirbelsäulenpolsterung sorgt für ein bequemes Sitzen bei großer Stabilität und Sicherheit. Der Sitz lässt sich schnell und ohne Werkzeug verstellen, um sich verschiedenen Körpergrößen anzupassen.

Schnittiges Design und lange Haltbarkeit

Mit dem exklusiven Design des Nevada K6 XG trifft Kettler den Geschmack aller Motorsportfans. Schon im Stand sieht dieses Kettcar aus, als könne nichts an ihm vorbeiziehen. Mit diesem Kinderauto erfüllt man mit Sicherheit lang gehegte Träume, die der Rennfahrernachwuchs hegt. Pflegeleichte und robuste Materialien unterstützen eine lange Haltbarkeit, die besonders bei diesem Kettcar eine große Rolle spielt. Nicht selten wird ein Kettler Kettcar über die Jahre von mehreren Kindern genutzt, und selbst ältere Kinder können sich der Faszination nicht entziehen. Während Dreiräder und Kinderfahrräder schnell außer Mode kommen, ist ein Kettcar der beständige Begleiter, der noch Jahre später in bester Erinnerung bleibt.

Fahrzeuge, die Generationen begeistern

Montag, 28. Dezember 2009

Welche väterlichen und auch großväterlichen Augen leuchten nicht bei den Erinnerungen aus Kindertagen, an denen man sich mit Freunden spannende Rennen auf dem Sitz eines Kettler Kettcars lieferte. Beim Start vom Leerlauf in den Ersten und dann höher in den zweiten Gang beschleunigte das Gefährt rein mit der Muskelkraft der Beine des jugendlichen Fahrers, die von der Kette auf die Hinterachse übertragen wurde. Auch Geschicklichkeitsrennen bei denen es galt, Hindernisse und Schikanen zu umfahren, ließen sich mit dem guten Kurvenverhalten der Fahrzeuge problemlos meistern. Unter den Anfeuerungsrufen der eigenen Fans im “Fahrerlager” zog man dann bei Überfahren der Ziellinie triumphierend die Handbremse, so dass die Räder mit lautem und beeindruckenden Bremsgeräuschen über den Asphalt der Straße rutschten. Die gelenkigen Flitzer sorgten schon damals für spannendes Spiel, Spaß und Bewegung. (weiterlesen…)